BEAM

- Berufsvereinigung der AtemtherapeutInnen/-pädagogInnen des Erfahrbaren Atems nach Prof. Ilse Middendorf e.V.

Aufgaben/Ziele

Die hier versammelten AtemtherapeutInnen arbeiten pädagogisch und/oder therapeutisch mit der von Prof. Ilse Middendorf begründeten Atemlehre „Der Erfahrbaren Atem“. Sie treten dafür ein, dass sich diese Methode ausschließlich auf der Grundlage der Atemgesetze des Erfahrbaren Atems und der Atemerfahrungen weiter entwickelt.

Falls Sie sich über den Erfahrbaren Atem näher informieren möchten, finden Sie im Kapitel „Berufsbild“ entsprechende Erläuterungen.

Berufsbild
Atemtherapie nach Ilse Middendorf

Was ist der „Erfahrbare Atem“?

Der Erfahrbare Atem nach Prof. Ilse Middendorf® ist ein Weg, den eigenen Atem zu entdecken und seinen ursprünglichen, natürlichen Rhythmus kennenzulernen.

Die Methode des Erfahrbaren Atems ermöglicht es, die integrierende, sanfte Kraft und Dynamik des Atems wirksam werden zu lassen. In der Balance zwischen Hingabe und Achtsamkeit werden die Fähigkeiten entwickelt und gestärkt, sich zu sich selber zu sammeln, den Atem in seiner Bewegung und Qualität zuzulassen und die eigene Leiblichkeit durchlässig und lebendig zu empfinden.

Den Atem „zulassen“ meint: „Ich lasse meinen Atem kommen, lasse ihn gehen und warte, bis er von selbst wiederkommt“ (Ilse Middendorf).

Mehr erfahren

„Am Leitseil des Atems“ erfahren Sie Unterstützung, wenn Sie:

  • gestresst sind und sich nach innerer Kraft und Ruhe sehnen, die auch in Beruf und Alltag Bestand hat, Ihre Gesundheit stabilisieren möchten,
  • sich und ihren Körper empfindungsbewusster, durchlässiger und lebendiger erfahren wollen,
  • den Eutonus (= optimales Gleichgewicht zwischen Über- und Unterspannung) erleben möchten,
  • den eigenen Atem-(Lebens)-Rhythmus, das eigene Maß finden wollen,
  • den Wunsch haben, sich selbst zu erfahren und zu entwickeln,
  • Ihre Kreativität wieder entdecken und leben möchten,
  • neue Wege gehen und sich auf Veränderungen einlassen wollen, Selbstverantwortung anstreben,
  • Ihre empathischen Fähigkeiten vertiefen möchten,
  • Gespräche aufmerksamer, einfühlsamer und klarer führen möchten,
  • sich spirituellen Dimensionen, Seins- und Sinnfragen öffnen wollen
Mehr erfahren

Empfohlene Ausbildungsinstitute für den Erfahrbaren Atem®

Die unten aufgeführten Ausbildungsinstitute arbeiten nach dem von Ilse Middendorf empfohlenen Berufsbild und der Standortbestimmung:

Berlin

Viktoria-Luise-Pl. 9,
10777 Berlin

Mehr erfahren
Gegründet: 1965 von Ilse Middendorf Leitung: Helge Langguth 06068 912026
www.erfahrbarer-atem.de
ateminstitut@web.de

Oberzent (Odenwald)

Postweg 23,
64760 Oberzent

Mehr erfahren

Kirchlauter

Kirchenstr. 7,
96166 Kirchlauter

Mehr erfahren
Ateminstitut Susanne Sorgenfrei Gegründet: 1993 Leitung: Susanne Sorgenfrei 09536 324
www.ateminstitut-sorgenfrei.com

München

Max-Planckstr. 6,
81675 München

Mehr erfahren
Bildungs- und Begegnungsstätte, Schule für den Erfahrbaren AtemGegründet: 1984 Leitung: Ingrid White 089 4701956

Hamburg

Steinburger Str. 49,
22527 Hamburg

Mehr erfahren
Ateminstitut Brigitte Wellner Gegründet: 2000 Leitung: Brigitte Wellner-Pricelius 040 543235543235
www.ateminstitut-hamburg.de

Der BEAM angehörende AtemtherapeutInnen/pädagogInnen des Erfahrbaren Atems nach Prof. Ilse Middendorf®

AtemtherapeutInnen mit einem Markenzeichen sind mit einem ® vor dem Namen gekennzeichnet.

Das Markenzeichen „AtemtherapeutIn des Erfahrbaren Atem nach Ilse Middendorf“ können AtemtherapeutInnen frühestens ein Jahr nach der Ausbildung erhalten. Es wird nur vergeben, wenn die Atemtherapeutin ihre berufliche Qualifikation durch Fortbildungskurse nach den Richtlinien der Berufsvereinigung (BEAM) steigert und mit dem Erfahrbaren Atem beruflich arbeitet. AtemtherapeutInnen ohne Markenzeichen, sind entweder Berufsanfänger (weniger als ein Jahr Praxis) oder Personen, die obige Kriterien nicht erfüllen, oder aus grundsätzlichen Überlegungen ein Markenzeichen ablehnen. Die Bemühung um berufliche Fortbildung dieses Personenkreises ist uns deshalb nicht bekannt, in vielen Fällen aber zu erwarten.

Berufsbild für den Erfahrbaren Atem nach Prof. Ilse Middendorf®

Berufsbild zum Ausdrucken (Stand: 01.03.2016)32 Seiten im PDF – Format

Standortbestimmung für den Erfahrbaren Atem nach Prof. Ilse Middendorf®

Standortbestimmung zum Ausdrucken (Stand: 01.03.2016) 16 Seiten im PDF – Format

Prof. Ilse Middendorf

Nach Ausbildungen in Gymnastik, Tanz, Massage, verschiedenen Formen der Leibtherapie und langjähriger Arbeit mit C. Veening gründete Ilse Middendorf im Jahr 1965 eine Atemschule, das „Ilse-Middendorf-Institut für den Erfahrbaren Atem” in Berlin und begann dort Atemtherapeuten auszubilden.

Im Jahr 1971 erhielt sie eine Professur an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Berlin, in der sie SchauspielschülerInnen im Atem unterrichtete.

1986 übergab sie die organisatorische Leitung des Berliner Instituts an ihren Sohn, Helge Langguth, der 1982 ein zweites Ausbildungsinstitut in Oberzent (Odenwald) - ehemals Beerfelden - gründete und seitdem beide Institute leitet.

Sie war Mitarbeiterin an vielen Institutionen im In- und Ausland und leitete noch mit 98 Jahren zahlreiche Vertiefungskurse für AtemtherapeutInnen. Sie starb am 02. Mai 2009 in Berlin.

Interviews

Kontakt

Die Berufsvereinigung der AtemtherapeutInnen/-pädagogInnen des Erfahrbaren Atems nach Prof. Ilse Middendorf e.V. (BEAM e.V.) setzt sich für die öffentliche und gesellschaftliche Anerkennung des Berufs AtemtherapeutInnen/-pädagogInnen des Erfahrbaren Atems nach Prof. Ilse Middendorf® durch eine nachhaltige Förderung der Qualität dieser Atemarbeit ein.

Vorstand: Helge Langguth und Veronika Langguth

Helge Langguth

Postweg 23
64760 Oberzent
06068 912026
beam@atem-beam.de

Veronika Langguth

Berner Str. 45
12205 Berlin
030 84722700
030 84722701
info@veronikalangguth.de